Neue Stationen in Europa erhalten das ICOS-Label für standardisierte Treibhausgasmessungen

Kürzlich haben 12 weitere Treibhausgas-Messstationen den strengen ICOS-Qualitätssicherungsprozess für eine standardisierte Datenproduktion bestanden.

Atmosphärenmessstation Schneefernerhaus - Zugspitze (© UFS GmbH)

Mikrometeorologischer Messturm am Beobachtungsstandort Rollesbroich (© FZ Jülich)

Die neu zertifizierten Stationen befinden sich in sieben von 13 ICOS-Mitgliedsländern und kommen aus allen drei ICOS-Domänen – der Atmosphäre, den terrestrischen Ökosystemen und dem Ozean. Sie umfassen drei Stationen in Italien, zwei Stationen in Deutschland, Dänemark und Finnland sowie je eine Station in Belgien, der Tschechischen Republik und Norwegen.

Aus dem deutschen Netzwerk wurden die Atmosphärenstation Zugspitze (Class 2) sowie die assoziierte Ökosystemstation Rollesbroich mit dem Qualitätssiegel versehen.

Das ICOS Netzwerk umfasst nahezu 150 Stationen in ganz Europa, wobei die Anzahl der Stationen jedes Jahr wächst. Nach den 12 neuen Labels sind nun insgesamt 80 von 148 Messstationen für Treibhausgasmessungen standardisiert. Die ICOS-Daten tragen dazu bei, auf europäischer Ebene die Kohlenstoffemissionen und -senken genauer zu quantifizieren. Die Daten werden von Wissenschaftlern für ein besseres Verständnis des Systems Erde genutzt. Darüber hinaus werden die Daten von verschiedenen Ministerien und internationalen Organisationen genutzt, die wissenschaftlich fundierte und relevante Informationen zu Treibhausgasen benötigen, um Maßnahmen zur Abschwächung der Folgen des Klimawandels festlegen zu können. Die Daten sind frei zugänglich und können auf der Homepage des ICOS Data Portals abgerufen werden.

Folgende Stationen sind am 26. Mai während ICOS Generalversammlung gelabelt worden:

  • Class 1 Ozean Station BE-SOOP-Simon Stevin (11SS) Belgium, Flanders Marine Institute; Vessel owner: DAB-VLOOT; PI: Thanos Gkritzalis
  • Class 1 Ökosystem Station Castelporziano 2 (IT-Cp2) Italy, Council for Agricultural Research and Economics (CREA); PI: Silvano Fares
  • Class 2 Atmosphären Station Birkenes Observatory (BIR) Norway, Norwegian Institute for Air Research; PI: Chris Lunder
  • Class 2 Atmosphären Station Plateau Rosa (PRS) Italy, Ricerca sul Sistema Energetico - RSE Spa; PI: Francesco Apadula
  • Class 2 Atmosphäre Station Puijo (PUI) Finland, University of Eastern Finland (UEF); PI: Ari Leskinen
  • Class 2 Atmosphären Station Zugspitze (ZSF) Germany, German Environment Agency - Umweltbundesamt (UBA); PI: Cedric Couret
  • Assoziierte Ökoystem Station Bosco Fontana (IT-BFt) Italy, Università Cattolica del Sacro Cuore; PI: Giacomo Gerosa
  • Assoziierte Ökosystem Station Disko (GL-Dsk) Denmark (Greenland), University of Copenhagen; PI: Thomas Friborg
  • Assoziierte Ökosystem Station Gludsted Plantage (DK-Gds) Denmark, University of Copenhagen; PI: Thomas Friborg
  • Assoziierte Ökosystem Station Kenttärova (FI-Ken) Finland, Finnish Meteorological Institute (FMI); PI: Tuomas Laurila
  • Assoziierte Ökosystem Station Rollesbroich (DE-RuR) Germany, Forschungszentrum Jülich (FZJ); PI: Marius Schmidt
  • Assoziierte Ökosystem Station Třeboň (CZ-wet) Czech Republic, CzechGlobe – Global Change Research Institute of the Czech Academy of Sciences; PI: Jiří Dušek

 

Herzlichen Glückwunsch an die Teams und Institute der kürzlich gelabelten Stationen!