ICOS als Full Service Provider

"Wann und wo immer möglich, sollten diesen Lösungen [zur Bereitstellung von in-situ Messungen, Anm.] auf existierenden Infrastrukturen, wie ICOS, aufbauen und gegebenenfalls eine Ergänzung ihrer derzeitigen Möglichkeiten umfassen." (Pinty et al., 2019; eigene Übersetzung)

Mit diesen Worten schließt der aktuelle "CO2 Green Report 2019" der Europäischen Kommission, in dem über die Anforderungen eines Monitoring- und Verifikationssystems für CO2-Emissionen berichtet wird. ICOS hat diesen Ruf gehört und erklärt seine Bereitschaft, sich in einen "full-service provider" für in-situ Treibhausgasmessungen in Einklang mit der Vision der EU zu entwickeln. Generaldirektor Dr. Werner Kutsch begrüßt diese Herausforderungen und betont, dass ICOS die optimalen Voraussetzungen für gemeinsame Pläne zum Ausbau des Netzwerks mitbringt.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden sich unter:
https://www.icos-ri.eu/event/514

Link zum Green Report der Europäischen Kommission:
Green_Report_2019.pdf

Referenz:
Pinty B., P. Ciais, D. Dee, H. Dolman, M. Dowell, R. Engelen, K. Holmlund, G. Janssens-Maenhout, Y. Meijer, P. Palmer, M. Scholze, H. Denier van der Gon, M. Heimann, O. Juvyns, A. Kentarchos and H. Zunker (2019) An Operational Anthropogenic CO₂ Emissions Monitoring & Verification Support Capacity – Needs and high level requirements for in situ measurements, doi: 10.2760/182790, European Commission Joint Research Centre, EUR 29817 EN.