Prof. Dr. Ingeborg Levin

Institut für Umweltphysik der Universität Heidelberg

Kontakt:
Telefon: 06221 546 330
Fax: 06221 546 405
E-Mail: Ingeborg.Levin@  iup.uni-heidelberg.  de

Adresse:
Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 229
69120 Heidelberg

Kurzbiographie

Ingeborg Levin hat an der Universität Heidelberg Physik studiert und ihre Diplom- und Doktorarbeit im Institut für Umweltphysik gemacht. Sie hat sich schon früh mit Messungen von Treibhausgasen, insbesondere Kohlendioxid, auf der regionalen Skala beschäftigt, um deren natürliche und anthropogene Quellen und Senken über atmosphärische Messungen zu untersuchen. Hierbei hat sie die Methode entwickelt, die jetzt weltweit angewendet wird, um aus Radiokohlenstoffmessungen im atmosphärischen Kohlendioxid den Anteil von CO2 durch regionalen fossilen Quellen wie Kohle, Erdgas und Erdöl zu bestimmen. Die Radiokohlenstoff-Messungen am Standort Heidelberg, die bereits 1976 begonnen wurden und seitdem lückenlos weitergeführt werden, wurden in den 1990er Jahren ergänzt durch kontinuierliche Methan-, und Lachgasmessungen. Auch hier ist das Ziel die Bestimmung regionaler Quellen und Senken sowie die Validierung regionaler Emissionsminderungen dieser Treibhausgase.

Neben den Messungen am Standort Heidelberg und der Durchführung von Prozessstudien direkt an den Treibhausgasquellen und Senken hat Ingeborg Levin ein globales kooperatives Messnetz für hochgenaue 14CO2- und SF6- und CH4-Isotopen-Messungen aufgebaut. Die globalen Radiokohlenstoffmessungen dienen der Untersuchung globaler Kohlenstoffflüsse und der Validierung globaler Modelle zum Kohlenstoffkreislauf. Die weltweiten Messungen von Methan-Isotopen helfen bei der Bilanzierung des globalen Methans und seiner atmosphärischen Trends, während Messungen des sehr inerten Treibhausgases SF6 (Schwefelhexafluorid) Randbedingungen zur Validierung atmosphärischer Transportmodelle liefern und außerdem zur Überprüfung der weltweiten Berichterstattung von Emissionen dieses hochwirksamen Treibhausgases eingesetzt wurden.

Ingeborg Levin leitet seit mehr als 20 Jahren die Arbeitsgruppe Kohlenstoffkreislauf am Institut für Umweltphysik und lehrt an der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg.