Ökosystem-Messprogramm

Im Ökosystem-Messprogramm werden Dauerbeobachtungen zum Spurengasaustausch zwischen verschiedenen Ökosystemen und der Atmosphäre durchgeführt. Die Werte werden in Wäldern, Mooren und an landwirtschaftlich genutzten Standorten erhoben. Zentrale Methode ist die Eddy-Kovarianz-Technik, die mit fortschreitender Sensortechnik auch für andere Spurengase wie CH4 und N2O eingesetzt werden kann.

Sie wird an jeder Station durch zusätzliche Messungen (Phänologie, Blattflächenindex, Netto-Primärproduktion, Bodenatmung etc.) ergänzt. Diese dienen der Interpretation und Qualitätskontrolle der gemessenen Flüsse. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass die im ICOS-Ökosystemprogramm eingerichtete Forschungsinfrastruktur die Standorte langfristig für zusätzliche Forschungsprojekte interessant machen werden.